WILKOMMEN IN FORT BATTICE.
  • Das vor dem 2. Weltkrieg erbaute Fort Battice ist eine militärische Verteidigungsanlage, erbaut, urn Belgien gegen einen möglichen Angriff Deutschlands zu schützen. Das Fort war Teil der PFL 1 (Position Fortifiée de Liège, d.h.: Befestigte Stellung Lüttich).
    Das am Ostende der Herver Hochfläche auf einer 330 m hohen Kuppe erbaute Fort liegt 17 km von der deutschen Grenze entfernt und war somit die am meisten vorgeschobene Festungsanlage der PFL 1.
  • Das Fort selbst hat die Form eines unregelmäbigen Fünfecks, bei dem vier Seiten durch einen sturmfreien Graben gesichert wurden. Entlang der Eisenbahnlinie 38 (ehemalige Strecke Bleyberg - Chénée) gab es keinen solchen Graben. Das Fünfeck bildet eine Fläche von 13,5 ha, während die Gesamtfläche der Festungsanlagen aus ungefáhr 47 ha besteht.
  • Mit dem Bau des Forts wurde im April 1934 begonnen. Bei Kriegsausbruch waren einige kleinere Arbeiten noch nicht beendet.
  • Die Besatzung von Battice betrug rund 750 Mann. Nach der Übergabe des Forts am 22. Mai 1940 mussten die Soldaten für fünf Jahre in deutsche Kriegsgefangenschaft gehen.
  • Während der Besatzungszeit wurde das Fort von den Deutschen teilweise ausgeschlachtet und als Versuchsgelände genutzt.

   Home | plan | Visits


Created on 1999/08/30 by  Dany Jammaer

mbne.jpg (3415 bytes)
mb2.jpg (4085 bytes)
minrit.jpg (3480 bytes)
mplan_de.jpg (2889 bytes)mb1.jpg (3954 bytes)
mjonck.jpg (3615 bytes)