DIE EINGÄNGE
  • Fort Battice besitzt zwei Eingänge: BE und Waucomont.
  • BE war der Eingang in Friedenszeiten und besaß im Gegensatz zu Waucomont einen Aufzug. Bei Kriegsausbruch wurde der Eingang durch ein schweres Eisen- gitter und eine doppelte Eisenträgersperre gesichert. Ein leichtes MG vom Typ Browning (FM 30) konnte das Gitter von einer Scharte aus beschießen. Die Holzbrücke im Eingangsbereich konnte leicht in ein Kellergeschoss gefahren werden, so dass ein 4 m tiefes und 5 m langes Hindernis entstand. Rohre ermoglichten das Werfen von Handgranaten nach draußen.
  • Waucomont war der Kriegseingang und lag vom Fort relativ abseitig. Es war daher möglich, das Fort während der Kampfe unter geringeren Problemen zu betreten oder zu verlassen.
  • In Friedenszeiten wohnte ein Teil der Besatzung in Holzbaracken der nahen Friedenskaserne. Von einem Gebäude aus hatte man einen Zugang ins Fort gebaut. Deren erster Teil bestand aus einer Rutsche, der dann eine Steigleiter folgte.

Top | Plan | Next | Home | Visits


Created on 1999/09/01 by Dany Jammaer

mb5trap.jpg (3297 bytes)

msperw.jpg (4353 bytes)

mtob.jpg (3084 bytes)

mbefoto.jpg (3615 bytes)

mbevalk.jpg (3291 bytes)